Das Sprachrohr

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde,
Sie haben ein Anliegen wie Lob, Kritik, Anregungen? Oder Sie wollen einfach mal gleich etwas loswerden?
Dann nutzen Sie doch unseren direkten Draht zum Vorstand, „Das Sprachrohr“.
Wir freuen uns über jeden Kontakt mit Ihnen und antworten schnellstmöglich, nach Erörterung im Vorstandskreis.
Jede Kommunikation mit Ihnen ist uns wichtig, bestärkt sie uns doch in unserem Anspruch, im Sinne der Mitglieder zu handeln.
Und so einfach geht´s:
Eine E – Mail oder einen Brief / Karte mit dem Stichwort „Das Sprachrohr“ an
vorstand@mtv-nautilus.de
bzw.
MTV Nautilus e.V.
-Das Sprachrohr-
Zum Alten Speicher 7
28759 Bremen

Mitgliederbeiträge

Die meisten Mitglieder nehmen am Lastschrifteinzugsverfahren teil oder überweisen fristgemäß.
Leider haben wir auch einige säumige Beitragszahler, die Arbeit und Kosten verursachen.
In der Hoffnung, künftig mehr Zuverlässigkeit beim Eingang der Beiträgezu erreichen, hat der Vorstand folgendes beschlossen:
die 1. Mahnung mit einem Erinnerungsschreiben ist kostenlos
die 2. Mahnung wird dem säumigen Zahler mit 5,00 Euro Mahngebühr berechnet
die 3. Mahnung wird dem säumigen Zahler mit 10,00 Euro Mahngebühr berechnet

Wir weisen an dieser Stelle nochmal auf die Vorzüge des Lastschriftverfahrens hin.

Neues aus dem NAUTILUSHAUS

Die Bereiche „Bewirtung“ und „Raumpflege“ sind nun voneinander getrennt. Dieser Schritt war notwendig, weil allen Interessenten beide Bereiche zu groß waren.
So freuen wir uns über Kim Zientek, die seit einem Monat die Bewirtschaftung übernommen hat. Als neues Mitglied im „Team NAUTILUSHAUS“ begrüßen wir Irmgard Gostomski.

Schulprojekt für die Maritime Meile Vegesack

Viele Kinder wissen heute erschreckend wenig über Vegesack und unsere maritime Geschichte. Fragt man beispielsweise einen Schüler, worum es sich beim BREMER VULKAN handeln könnte, hat man noch Glück, wenn er sagt: „Eine Bushaltestelle“.
Der MTV Nautilus setzt sich im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Maritime Meile Vegesack dafür ein, dass altersgemäße Angebote (Führungen über die Maritime Meile) für Grundschulklassen erstellt werden. Dieses ist uns sehr wichtig, denn eine Tradition, die nicht weitergegeben wird, ist nichts wert. Zur Probe haben wir ein Angebot für Erstklässler in Zusammenarbeit mit einer Schule erstellt und ausprobiert. Der Test war vielversprechend. Nun geht es darum, Angebote für die zweiten bis vierten Klassen zu erstellen. Hierzu benötigen wir Unterstützung durch unsere Mitglieder.
Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Vorstand oder direkt bei unserem Vorsitzenden Thomas Rutka und der Telefonnummer 0171 1933781.

Grillfest 2019

MTV Grillfest „Sommerende auf Sansibar“ am Samstag, 26. Oktober 2019 ab 16.00 Uhr
Gerne erinnern wir hier noch einmal an unser Grillfest zum Saisonausklang. Das ist doch ein guter Anlass, einfach mal zusammen zu kommen.
Für die Planung dieses Festes bittet Dieter Meyer-Richartz um eine Anmeldung bis zum 19. Oktober 2019 unter der Telefonnummer 0421 662204 oder per E-Mail D.M-R@kabelmail.de

Flagge zeigen ohne Mast – 80 Jahre Bremen-Nord

Flagge zeigen ohne Mast – 80 Jahre Bremen-Nord: Stadtteil, Teilstadt oder Halbkolonie? – Klönrunde des MTV Nautilus am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019 im NAUTILUSHAUS am Museumshaven in Bremen-Vegesack

Wer sich mit der geografischen Beschaffenheit Bremens und den aus dieser hervorgegangenen mentalen Einstellungen und Befindlichkeiten befasst, kommt an einem Kinderspiel nicht vorbei: Stadt, Land, Fluss. Eines, bei man sich seiner Antworten sicher sein sollte, aber, was die Beschaffenheit und den inneren Zusammenhalt Bremens als Stadt angeht, nicht unbedingt sicher sein kann.
Nach außen eine Großstadt mit mehr als 500 000 Einwohnern, zeigt sich dieses Gemeinwesen nach innen eher als Agglomeration, bestehend aus dem, was zur Zeit ihrer Gründung einmal die Kernstadt ausmachte, und von dieser ausgehend einer Vielzahl von Siedlungsräumen, die für sich genommen die unterschiedlichsten Merkmale aufweisen. Das markanteste dieser dezidiert so verstandenen Außengebiete ist Bremen-Nord, einerseits, administrativ, der Stadtgemeinde Bremen zugewiesen, ansonsten jedoch, von beiden Seiten her, mit einer gewissen Eigenständigkeit und aus dieser begründeten Profilen behaftet.
Stadt, Land, Fluss: In der Formel wird, auf Bremen gemünzt, eine Bewegungsrichtung nachgezeichnet, die Bremen, als Stadtgemeinde, in ihrer Geografie und Topografie einzigartig aussehen lässt. Entstanden ist, am Schifffahrtsweg Weser orientiert, eine nicht radial angelegte Stadt, sondern, was von den Geografen Bandstadt genannt wird: 55 km in der Länge und kaum mehr als 800 m an der schmalsten Stelle des Siedlungsraums, am Bahnhof Burg. Hinzu kommt, dass, was sich als Zentrum und Kernstadt ausgibt, tatsächlich in einer Randlage befindet.
Die vor allem Verkehrsinfrastruktur hätte spätestens im 20. Jahrhundert diesen Gegebenheiten angepasst werden müssen. Tatsächlich entschied man sich für einen anderen Weg. Neben einem als das eigentliche Bremen ausgewiesenen Terrain existieren in der Art einer Samtgemeinde aufgestellte Randgebiete, die, als Bundesland (!) Bremen gekennzeichnet, sich ihrer Zugehörigkeit zur Gesamtstadt nicht allzu sicher sein sollten. Schon 1938, als die lange geplanten Eingemeindungen der eigenständigen Stadt Vegesack und der preußisch-hannoverschen Landgemeinden am nördlichen Lesumrand zur Spruchreife kamen, hatte der Göttinger Geograf Dr. Kurt Brüning zu bedenken gegeben, die dortige Bevölkerung sei ungeachtet enger wirtschaftlicher Bindungen an Bremen längst dabei, ein Eigenleben zu entwickeln. Vollzogen wurde der Zusammenschluss am 1. November 1939.
Was Bremen und Bremen-Nord eint, trennt und im Umgang miteinander unter der Speckflagge in einige Verlegenheiten zu stürzen vermag, darum geht es bei der Klönrunde des MTV Nautilus am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019. Beginn um 19 h im NAUTILUSHAUS, Zum Alten Speicher 7 in 28759 Bremen. Präsentation und Moderation: Gerald Sammet.