„Geschichte des Seefunks“ auf der REGINA
Seit Freitag, den 20. September 2019 ist die Maritime Meile Vegesack wieder um eine Attraktion reicher.
Im ehemaligen Maschinenraum des Schleppers REGINA befindet sich nun eine kleine Ausstellung zum Thema „Geschichte des Seefunks“. Hier wird der Besucher bis in die Kaiserzeit zurückgeführt, erfährt von der kaiserlichen Unzufriedenheit über die damaligen Kommunikationsmöglichkeiten und den daraus resultierenden Anstrengungen zum Aufbau einer eigenen, neuen Kommunikationstechnik.
Eine Mischung von illustrierten Beschreibungen und Originalexponaten vermittelt dem interessierten Besucher vielfältige Eindrücke. Im Hintergrund meldet sich dabei noch die Originalstimme von Norddeich Radio, einer wichtigen Küstenfunkstelle, die bis 1998 im Betrieb war.
Jens Knorr als Verantwortlicher für die REGINA und aktiver Funkamateur begrüßte gut 50 Gäste und führte mit seinem Team die Funktechnik eindrucksvoll vor.
Thomas Rutka, Vorsitzender des MTV Nautilus, würdigte besonders die Bedeutung dieses Projektes als Beitrag zur weiteren Attraktivitätssteigerung der Maritimen Meile Vegesack. Er lobte das Engagement der vereinten Partner und machte deutlich: Der Gewinner auf dieser starken maritimen Meile ist Vegesack.
Die REGINA ist derzeit für die Allgemeinheit jeden zweiten und vierten Sonntag geöffnet. Gerne würde man die Öffnungszeiten weiter ausbauen, dafür wird weiteres ehrenamtliches Personal gesucht. Wer Spaß daran hätte, im Team der REGINA mitzuwirken ist herzlich zu Informationsgesprächen eingeladen.
Jens Knorr stellt dazu fest: Man muss nicht unbedingt Funkamateur sein, um hier mitzumachen. Jeder Interessent kann sich hier einarbeiten lassen und dabei auch bestimmen, wie viel Zeit er investieren möchte. Kontakt gerne an den geöffneten Sonntagen oder über Tel. 0171 / 19 33 781.